Radtour Reisebericht Comer See Gardasee Norditalien Südalpen (Bericht mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Passo di San Marco Comer See Bergamasker Alpen

Etappen

1. Etappe (Montag, 21. Juni 2010): Grandola ed Uniti - San Pellegrino Terme

Etappendaten

Streckenlänge: 114 km 

Höhenmeter: 1.951 m

Abfahrt: 09:00 Uhr

Ankunft: 16:15 Uhr

Fahrzeit (netto): 5 h 37 min

Fahrzeit (mit Pausen): 7 h 15 min

v Ø (netto): 20,3 km/h

v Ø (mit Pausen): 15,7 km/h

Detaillierte Route auf BikeRouteToaster.com

karte,radtour,comer see, passo di san marco, san pellegrino terme

Kurzbericht

Beim Start in Grandola ed Uniti (Lombardei) ist es noch leicht bewölkt, aber der Nordföhn wird die Wolken bald vertreiben. Die höheren Berge sind durch die niederschlagsreiche und kalte Witterung der letzten Tage noch leicht "gepudert". Erst mal geht es abwärts nach Menaggio am Comer See. Dann folgen wir der fast flachen Uferstraße nach Norden. Dabei sind einige (beleuchtete) Tunnels zu durchfahren. Nach Erreichen der Nordseite des Sees fahren wir weiter ohne nennenswerte Steigungen ins Veltlin (Tal des Flusses Adda) bis nach Morbegno. Hier beginnt der ca. 25 km lange Anstieg zum Passo San Marco (1.992 m), der einzigen - aber für den Durchgangsverkehr unbedeutenden - Straßenverbindung über den langgestreckten, in West-Ost-Richtung verlaufenden Kamm der Bergamasker Alpen (ital. Alpi Orobie). Im ersten Teil der Auffahrt Tiefblick ins Veltlin bis zum Comer See. Ab der Ortschaft Albaredo wird die schmale Straße recht steil und ich bin froh, dass ich mir für diese Tour eine 3-fach-Kurbel mit 52-42-30 (hinten 13 - 29) montiert habe. Im oberen Bereich des Passes dann herrliche Fernsicht auf die Bergeller Alpen. Nach Erreichen der Passhöhe bauen sich südlich die Höhenzüge der Bergamasker Alpen auf. Während die folgende steile Abfahrt bis zur Ortschaft Mezzoldo landschaftlich reizvoll ist, schließt sich danach eine lange, wenig landschafliche Höhepunkte aufweisende Fahrt durch das Tal der Brembo bis nach San Pellegrino Terme (Lombardei) an. Auch auf der ab Olmo al Brembo nur noch mäßig abfallenden Talstraße durchfahren wir wieder zahlreiche und teilweise recht lange Tunnel (alle beleuchtet), die aber auf der alten Strecke umfahren werden können. In San Pellegrino führt uns mein Navigationsgerät schnell zum "Wunsch-Hotel" (mit guter Bewertung in booking.com).

Landschaftlich hervorzuhebende Abschnitte: Grandola ed Uniti - Mezzoldo

Verkehr: viel Verkehr entlang des Comer Sees, über den Passo San Marco wenig Verkehr, sonst mäßig Verkehr

Übernachtung: Hotel*** "Papa", 60 EUR (Zweibettzimmer inklusive Frühstücksbuffet)
Bewertung: geräumiges Zimmer mit guter Einrichtung, gutes Frühstücksbuffet - empfehlenswert

Höhenprofil

höhenprofil passo san marco morbegno san pellegrino terme comer see

Wetter

Vormittag

Mittag



Nachmittag

Abend



Höchsttemperatur bei 25°C

 

Bild 1: Ufepromenade in Menaggio am Comer See

menaggio comer see italien

Bild 2: Blick auf Rezzonico am Comer See

rezzonico comer see italien

Bild 3: Überquerung des Fiume Mera

fiume mera zufluss comer see italien

Bild 4: Blick aus dem Veltlin auf die Gipfel der Bergamasker Alpen

veltlin adda bergamasker alpen alpi orobie

Bild 5: Von Morbegno bis zum Passo San Marco sind es fast 25 km Anstieg

morbegno passo san marco

Bild 6: Blick über das Veltlin bis zum Comer See (Passo San Marco, Nordseite)

veltlin comer see passo di san marco

Bild 7: Albaredo am Passo di San Marco (Nordseite)

albaredo passo di san marco bergamasker alpen alpi orobie

Bild 8: Passo di San Marco (Nordseite)

passo di san marco bergamasker alpen alpi orobie

Bild 9: Passo di San Marco (Nordseite)

passo san marco bergamasker alpen alpi orobie

Bild 10: Passo San Marco (1.992 m)

passo san marco bergamasker alpen alpi orobie

Bild 11: Passo di San Marco (Südseite)

passo san marco bergamasker alpen alpi orobie

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü